Über das Projekt

Im Jahr 2019 haben wir bei einem Workshop mitgemacht. Dieser Workshop nannte sich Digital Social Innovation Lab und wurde von der ERSTE Stiftung gefördert, organisiert von BeeTwo. Dort entstand die Idee: ein digitaler Assistent, der beim Suchen im Internet hilft.

Wir haben mit vielen Menschen geredet. Für viele ist das Suchen im Internet nicht leicht. Bei Google, zum Beispiel, muss man wissen, wie man richtig sucht. Und dann sieht man sehr viele Ergebnisse. Oft weiß man dann aber nicht, welches Ergebnis das Passende für mich ist.

Jeder Mensch hat das Recht auf Information. Leider ist es nicht für alle einfach, zur passenden Information zu kommen. Viele Menschen brauchen dabei Hilfe. Manche bekommen die Informationen zu spät oder gar nicht. Manchmal will man auch niemandem erzählen, wonach man sucht. Man will sich selbst informieren.

Dafür ist Frag Tobi da. Die Web-App unterstützt dich beim Suchen, schlägt interessante Themen vor und ist barrierefrei.

Die Weiterentwicklung von Frag Tobi wurde gefördert von der ERSTE Stiftung und umgesetzt von vLabs. Vielen Dank für die Zusammenarbeit!

Die Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH hat eine wichtige Aufgabe. Sie unterstützt und begleitet benachteiligte Menschen. Hier arbeiten mehr als 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie begleiten jeden Tag rund 3000 Kundinnen und Kunden. Diese benötigen Unterstützung in vielen Bereichen. Es gibt die Bereiche Arbeit, Wohnen oder Freizeit. Die Lebenshilfe ist der größte Dienstleister in der Steiermark. Die Angebote gibt es in Graz und Umgebung. Aber auch in Voitsberg und Deutschlandsberg.

Die Erste Bank ist eine große österreichische Bank. Sie hat viele Besitzer. Der größte Besitzer ist die ERSTE Stiftung. Die Erste Bank verdient mit ihrem Geschäft Geld. Die ERSTE Stiftung kann einen Teil von diesem Geld ausgeben.

Die Leute von der ERSTE Stiftung glauben: Die meisten Menschen wollen, dass es auch anderen gut geht. Die ERSTE Stiftung will das auch. Sie unterstützt mit ihrem Geld gute Ideen, die vielen Leuten helfen. Frag Tobi ist so eine gute Idee. Die ERSTE Stiftung hat Frag Tobi mit Geld unterstützt.

Two Next ist eine Firma. Sie erfindet Apps. Apps sind Computerprogramme, die auch auf dem Handy funktionieren. Die Apps helfen den Menschen, die Hilfe brauchen. Frag Tobi ist so eine App. Two Next erfindet das nicht alleine. Vereine wie die Lebenshilfe, Leute vom Sozialamt, Fachleute von der Universität und andere Firmen machen mit. Sie wissen, wo die Menschen Hilfe brauchen. So entwickeln sie gemeinsam Apps, die helfen können.

V_labs hilft anderen Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von digitalen und innovativen Projekten. Bei Tobi waren wir von Anfang mit dabei. Zuerst haben wir definiert, was Tobi genau können soll. Dann haben wir Tobi am PC gezeichnet. Danach haben wir für Tobi den Code geschrieben und sprichwörtlich zum Leben erweckt – das Nennen wir programmieren.

Ein zweites Standbein von V_labs ist die Gründung und Aufbau von innovativen Unternehmen. Jedes Unternehmen fängt mit der Problemstellung an für die wir eine Lösung suchen. Dann überlegen wir wie wir das Problem lösen können, wer dieses Problem noch hat und wie wir ihn oder sie erreichen können. Mit harter Arbeit wird dann hoffentlich ein erfolgreiches Unternehmen daraus.